Elektronische Beschaffungssysteme mit ERP-Anbindung

Elektronische Beschaffungssysteme erleben durch Komplettlösungen für Einkäufer und Lieferanten sowie On-Demand einen zweiten Frühling. Anwender legen Wert auf ERP-Anbindung und investieren in Sourcing-Systeme. Werkzeuge für den elektronischen Einkauf im Unternehmen (E-Procurement) gibt es schon seit einiger Zeit. Nach einer längeren Flaute verspüren Softwareanbieter und Dienstleister nun wieder frischen Wind. Die gestiegene Nachfrage hängt natürlich mit dem wirtschaftlichen Aufschwung zusammen, doch nicht nur. In den letzten Jahren haben Lieferanten ihre Systeme erweitert, sodass sie ihren Kunden Katalogdaten liefern sowie deren elektronische Bestellungen abwickeln können. Die wachsende Verfügbarkeit von Web-Services schafft neue Optionen zur automatisierten Prozessabwicklung über die eigenen Systemgrenzen hinaus. Die Grundlagen sind also geschaffen. Zudem setzt sich der Trend in der Industrie fort, vorproduzierte Teile hinzuzukaufen statt selbst zu erzeugen. Und da Firmen ihren Einkauf zentral organisieren, Niederlassungen aber selbständig bestellen können sollen, müssen bestehende betriebswirtschaftliche Applikationen erweitert werden. Eine Aufstellung, die sowohl den Trend vom low-price zum best-price Einkauf als auch die „Neuentdeckung „ des nahen Beschaffungsumfelds im local-for-local Prinzip unterstützt.

Dass Firmen durch die Nutzung elektronischer Beschaffungswerkzeuge Geld sparen können, sieht der Bundesverband Materialwirtschaft Einkauf und Logistik e.V. durch eine eigene Studie untermauert. Anwenderunternehmen, zu denen immer mehr mittelständische Firmen zählen, könnten demnach im Schnitt zwischen zehn und 35 Prozent bei Prozesskosten einsparen. Die Einstandspreise für gekaufte Waren ließen sich durchschnittlich zwischen fünf und zehn Prozent reduzieren.

Der große Gewinner der gewachsenen Möglichkeiten der Systemunterstützung ist das Stiefkind der frühen Beschaffungssysteme, die integrierte Beschaffung komplexer Dienstleistungen. Hier ist in der Peripherie der ERP-Systeme mit modernen Technologien eine neue Periode angebrochen.